Vom Verkäufer zum Vertriebscoach. Nutzen Sie meine Erfahrung und meine Qualifikationen für die Entwicklung Ihrer Verkaufsteams

Nach über 13 Jahren in verschiedenen Positionen im Vertrieb, darunter auch in Führungsverantwortung, habe ich mich dafür entschieden, als selbstständiger Vertriebscoach zu arbeiten. Wie das so üblich war und bis heute ist, folgte auch für mich seinerzeit ein Verkaufstraining in mehr oder weniger großen Abständen nach dem anderen und ich merkte aufgrund der Zahlen, die bekanntlich nicht lügen: Wirklich besser bist du dadurch nicht geworden.

Heute biete ich meine Arbeit als Vertriebscoach und Verkaufspsychologe Unternehmen aller Größen an, weil ich finde: So ein Verkaufstraining kann man besser gestalten. Mein Ziel für Sie als Auftraggeber: Danach werden alle weiteren Vertriebscoachings für Ihre Mitarbeiter und Teams überflüssig sein. Im Anschluss an das Coaching lasse ich meine Klienten nicht allein. Während des Verkaufstrainings und lange Zeit danach bleibe ich als Mentor deren zuverlässiger Partner.

Feuersenger Coaching im Vertrieb setzt auf die Macht des Unbewussten

Mein Ansatz ist die von mir entwickelte Blindspot®-Methode. Das Prinzip ist recht einfach und das Beispiel einer Taschenlampe kann sie gut erklären. Im Lichtkegel nehmen wir wahr, was in einem Verkaufsgespräch für Augen und Ohren offensichtlich ist: Gestik, Mimik, Körpersprache und das, was zwischen Verkäufer und Kunde gesagt wird. Kaufentscheidungen werden jedoch in fast 100 Prozent aller Fälle durch das motiviert, was sich außerhalb des Lichtkegels abspielt: Emotionen, Erwartungen, Hoffnungen oder auch Ängste. Im Coaching im Vertrieb mache ich mich daher mit meinen Klienten im Training auf die Suche nach der Macht des Unbewussten: Finden wir gemeinsam heraus,

Hemmnisse dauerhaft überwinden. Talente und Potenziale wecken und stärken

Jeder Mensch trägt unbewusst Potenziale und manchmal auch Ängste ein Leben lang mit sich. Stärken und Talente, die seit Geburt oder früher Kindheit in uns schlummern, können mit der Zeit zum Beispiel durch berufliche Routinen zugeschüttet werden. Dann machen Verkäufer die unerfreuliche Entdeckung, dass sie schon seit Jahren nicht mehr das tun, wofür sie einmal begeistert angetreten waren. Als Vertriebscoach unterstütze ich meine Klienten dabei, diese Schätze (neu) zu heben, authentischer zu sein, erfolgreicher und zufriedener zu arbeiten.

 

Ängste oder Hemmnisse tragen wir alle wie kleine Traumata in uns, sie hindern Verkäufer daran, so erfolgreich zu performen, wie Sie es könnten. Klienten nutzen meine Ausbildung in der Tiefenpsychologie, um die Macht des Unbewussten für ihre Zwecke zu nutzen.

Positive Aha-Erlebnisse mit dem Vertriebscoach sorgen für dauerhaft gute Ergebnisse

Niemand muss befürchten, vor mir als seinem Vertriebscoach sein Innerstes nach außen kehren zu müssen. Außerdem sind mir die engen Grenzen, die das Coaching von Therapie der Heilung unterscheidet, gut bekannt. Als Vertriebscoach setze ich auf die positiven Erlebnisse meiner Klienten, die sich oft als Aha-Erlebnisse einstellen: Sie erkennen, warum sie dem Kunden im entscheidenden Moment die richtigen Fragen nicht stellen konnten oder im falschen Moment im Ungefähren geblieben sind, statt den entscheidenden verbalen Treffer zu landen. Solche Art der Selbsterkenntnis im Zusammenspiel mit einem erfahrenen Vertriebscoach kann und soll sogar auch Spaß machen, denn am besten bleibt im Gedächtnis verankert, was wir über Gefühle lernen und erfahren.

Coaching nach meiner Blindspot®-Methode findet meistens über 8 Wochen statt

In einem kostenfreien und unverbindlichen Erstgespräch schildern Sie mir als Auftraggeber Ihre Ziele, ich stelle Ihnen die Blindspot®-Methode und mein Mentoring-Konzept vor. In aller Regel bin ich für 8 Wochen der Vertriebscoach Ihrer Mitarbeiter*innen, je nach Aufgabenstellung buchen Sie kürzere oder längere Pakete. In dieser Zeit treffen sich Vertriebscoach und Klient virtuell über Zoom zu 8 Meetings:

Mindestens genauso wichtig wie der Austausch mit dem Verkaufstrainer ist die Zeit zwischen den Sitzungen, denn dann sollten die Klienten im beruflichen Alltag ausprobieren, was sie bereits umsetzen konnten. Alle Fragen beantworte ich in dieser Zeit und auch in den Wochen danach umgehend. Nicht zuletzt meine eigenen Coachings haben mir damals gezeigt: Wer danach direkt und ohne Support in die freie Wildbahn entlassen wird, steht leider schnell wieder auf verlorenem Posten.